FuckUp Nights in Bonn: Von Fehlern anderer profitieren

Am Donnerstag, dem 9. November, findet die 13. Ausgabe der FuckUp Nights Bonn erstmals in der IHK Bonn/Rhein-Sieg statt. Beginn ist um 19 Uhr (Einlass um 18.30 Uhr) im Sitzungssaal der IHK, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn. Die Veranstaltung wird von Bonn.digital in freundlicher Unterstützung der Barmer und der IHK organisiert und steht in Partnerschaft mit dem Digital Hub Region Bonn. Ein Kostenbeitrag von 10 Euro wird erhoben.

Das Format der FuckUp Nights wurde 2012 in Mexiko ins Leben gerufen. Inzwischen finden sie in über 300 Städten weltweit statt, bei denen Gründer und Menschen, die Rückschläge erlitten haben, Geschichten über Geschäftsideen erzählen, die nicht wie erwartet funktionierten und erfolgreiche Ideen, die dennoch gescheitert sind. „Die Geschichten sollen ermutigen, denn das Gründen beinhaltet manchmal auch Misserfolge“, erklärt IHK-Ansprechpartner Michael Pieck. Die Vortragenden zeigen, dass man aus Rückschlägen viel lernen kann. Die FuckUp Nights sollen Menschen ermutigen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, sich aber nicht zu schämen, wenn sie auf dem Weg Rückschläge hinnehmen müssen. Sie sollen aus eigenen Fehlern lernen und auch von den Fehlern anderer profitieren.

Dieser Text basiert auf einer Pressemitteilung von IHK Bonn/Rhein-Sieg Veröffentlicht am 19.10.2023